Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bis zum Rosenmontagszug 2022 sind es noch...

158
Tage
21
Stunden
55
Minuten

facebook facebook 

Prinzenpaare

2007

Prinz Heinz III. Lohmann
Prinzessin Martha I. Wcislak

Im Jahre 1969 erblickte Prinz Heinz III. Lohmann das Licht der Welt in Werne, wo er auch seine Schul- und Berufsausbildung absolvierte. Nach seiner Ausbildung zum Kfz-Mechaniker bei Brümmer & Henkelmann hat sich der Prinz beruflich umorientiert und fing im Jahre 1999 bei der Firma Robert Böcker als Disponent an zu arbeiten, wo er immer noch gerne beschäftigt ist. Der Prinz geht seit 1994 noch einer Nebenbeschäftigung in der Gaststätte "Schnarchhahn" nach. Dort lernte er viele seiner Freunde kennen, mit denen er gerne gemeinsame Stunden verbringt. Die größte Leidenschaft des Prinzen ist jedoch der Fußballverein Schalke 04. Es kann ihn (fast) nichts davon abhalten, ein Spiel seiner Jungs zu sehen. Der Prinz spielt selbst gerne Fußball, was er bis 2006 mit der Schnarchhahn -Hobby-mannschaft auch getan hat. Im Jahr 2006 zog es ihn mit einigen seiner Spielkollegen zu dem Stockumer Verein, wo sie eine 3. Mannschaft gegründet haben. Prinz Heinz III. ist Mitglied im Schützen-verein Stockum und seit Jahren ein begeisterter Fan des Karnevals.

Unsere Prinzessin Martha I. Wcislak wurde im Jahre 1978 geboren. In Werne absolvierte sie ihre Schul- und Berufsausbildung. Nach ihrem Schulab-schluss entschied sie sich zu einer 3-jährigen Ausbildung zur exam. Alten- pflegerin. Seit dem Jahre 2000 arbeitet sie im Seniorenzentrum Antonius in Werne, wo sie noch immer beschäftigt ist. Da die Prinzessin gerne unter Menschen ist, geht sie an ihren freien Tagen einer Nebenbeschäftigung nach und kellnert (Bereits schon seit über 10 Jahren). Ausgehen und das Feiern zählt zu ihren Interessen, weshalb sie auch oft im Schnarchhahn war. Dort lernte sie auch ihren Prinzen kennen. Wenn es die Zeit erlaubt, verbringt sie ihre Freizeit gerne mit sportlichen Aktivitäten, Kinobesuchen und manchmal auch einfach nur faulenzen. Im Laufe der Zeit lies sie sich vom Karnevalsfieber ihres Prinzen anstecken.

Eintrag vom: 20.09.2013