Cookie-EinstellungenWir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie auf unserer Website weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Bis zum Rosenmontagszug 2022 sind es noch...

158
Tage
22
Stunden
9
Minuten

facebook facebook 

Prinzenpaare

2017

Prinz Jörg I. Weber

Prinzessin Sarah I. Weber

Prinz Jörg I. Weber
ist 1972 in Werne geboren…ein echter Werner Jung und ein Hans Dampf in allen Gassen und vielen Vereinen. Seine Liebe zum Karneval hat sich aber erst später entwickelt. Das erste Kinder-Kostüm als grüner Wichtel gefiel ihm gar nicht so recht, dann schon eher der Nordstaaten-Soldat mit Säbel und blauer Jacke. Doch als Jörg I. im Jahr 1996 seine erste Hol di fast Sitzung im Bürgerhaus in Stockum besuchte, war es um ihn geschehen. Seitdem ist der Karneval ein fester Bestandteil in seinem Leben. Zunächst arbeitete er bei Hol di fast hinter den Kulissen mit und sorgte später als Organisationsleiter dafür, dass die Gruppen pünktlich auftraten. Dort entstand
auch seine rot-weiße Begeisterung, die Freundschaft zu den Neustadtfunken aus Leverkusen-Opladen. Seit 2007 ist Jörg nun Sitzungspräsident bei Hol di fast und der Thomas Gottschalk des Werner Karnevals, weil er gerne auch mal eine Sitzung überzieht. Sein größter Fan ist Mutti „Hilla“, die immer mit ihren Kegeldamen an Tisch 1 Platz nimmt. Neben Hol di fast ist der Prinz auch Mitglied der Kolpingsfamilie Werne, beim Bürger-Schützenverein, im KV Gelb-Blau, im Jazz-Club, in der Freilichtbühne und seit über 20 Jahren sitzt er für die CDU im Stadtrat; war sogar fünf Jahre 3. Stellvertretender Bürgermeister. Beruflich hat der gelernte Journalist seine ersten Moderationen und Nachrichten bei Antenne Unna gemacht und bei den Ruhr Nachrichten Zeitungsseiten gefüllt, bevor er 2013 nach Dortmund in die Unternehmenskommunikation der Amprion GmbH wechselte und nun den Menschen vor allem im Süden Deutschlands den Netzausbau und die Energiewende näher
bringen darf. Der Karneval hat Jörg dann auch die Liebe seines Lebens in sein Leben gebracht. Nach dem ersten Tanz mit Sarah war es um ihn geschehen und die Frage, „Ob sie irgendwann Mal seine Prinzessin werden wolle?“, war der Grundstein für ihre Beziehung und Ehe. Und für Jörg I. und Sarah I. geht dieser Traum nun in Erfüllung.

Prinzessin Sarah I. Weber
wurde der Bazillus Karnevalensis schon mit in die Wiege gelegt. Sie kam 1985 in der heißen Phase am Tag vor Rosenmontag zur Welt. 1976 und damit 40 Jahre vor ihrer Enkeltochter waren ihre Großeltern Prinzenpaar im münsterländischen Ochtrup.
Oma Ulla nähte für Sarah die Kostüme und Prinzessin war auch schon als kleines Mädchen ihr Lieblingskostüm. Ihr erstes Kostüm war aber als Marienkäfer. Prinzessin Sarah stammt aus Nordhorn in der Grafschaft Bentheim und ist von Beruf examinierte Kinderkrankenschwester. Heute lässt sie als Übungsleiterin beim TV Werne in der Jahnturnhalle ihre Damen bei Rhythmus, Gymnastik und Tanz ordentlich schwitzen. Durch ihren Freundeskreis hat Sarah dann den Kontakt zum Werner Karneval bekommen, als sie 2012 in den Karnevalsverein (KV) Gelb-Blau von 1979 eingetreten ist. Mittlerweile führt sie dort die Feder oder besser den Kugelschreiber als Schriftführerin im Vorstand.
Seither hat sie schon viele schöne Stunden mit ihren „Hühnern“, der Mädelstruppe vom KV Gelb-Blau erlebt. Vor zwei Jahren war sie in der Session die Adjutantin von Prinzessin Bianca I. (Emkic) und in dieser Session 2016/2017 werden sie diese Rollen tauschen. Vor allem hat Sarah im Jahr 2013 bei der Galasitzung ihre große Liebe, ihren Prinzen Jörg, kennengelernt. Nach Aschermittwoch ein halbes Jahr aus den Augen verloren und erst mit dem 11.11. im Karneval haben sie sich wiedergesehen. Dann haben sie den Blick nicht mehr losgelassen und seit 2014 sind Sarah und Jörg ein Paar und seit August 2015 verheiratet..

 

Eintrag vom: 12.11.2016